Gedenktag Corona-Tote am 18.04.2021

 

Den von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier terminierten Gedenktag für die Verstorbenen der Coronapandemie unterstützt die Kirchengemeinde Ihmert auf diese Wiese: mit Zeichen der Verbundenheit und Solidarität.

 

 

Wir laden Sie am Sonntagmorgen mit dem Läuten der großen Glocke von 9.00 – 9.15 Uhr zum stillen Gedenken ein.

 

Mit dem Läuten aller drei Glocken von 19.45 – 20.00 Uhr setzen wir ein weiteres Zeichen der Verbundenheit und Solidarität. In der Dunkelheit sind alle aufgerufen mit einer brennenden Kerze Teil der Aktion „Lichtfenster“ zu sein.

 

Stellen Sie ein Licht gut sichtbar in ein Fenster als Zeichen des Mitgefühls: In der Trauer um die Verstorbenen, in der Sorge um diejenigen, die um ihr Leben kämpfen, Mitgefühl mit den Angehörigen der Kranken und Toten.

 

Wenn Sie mögen sprechen Sie im Licht der Kerze ein Vaterunser im Wissen um die innere Verbundenheit mit Menschen, die das - wie Sie - auch um 19.45 Uhr tun.

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute,
und vergib uns unsre Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.